Im Wohnprojekt mitarbeiten

Aufgaben

Ein Wohnprojekt lebt von dem Engagement und der Mitarbeit aller Beteiligten. Die Art der Aufgaben wird sich im Laufe der Zeit verändern. In der Planungsphase stehen andere Aufgaben im Mittelpunkt als in der sich anschließenden Wohnphase.

Und auch in der Planungsphase selbst hat sich das Aufgabenspektrum immer wieder verändert. Zunächst waren es vor allem die Suche nach einem Kooperationspartner, die vertraglichen Vereinbarungen und vor allem alle Fragen und Wünsche rund um die Architektur.

Im aktuellen Teil der Planungsphase geht es schwerpunktmäßig um die Menschen, die gemeinschaftlich wohnen wollen : die Öffentlichkeitsarbeit, die Gespräche mit den Interessierten, das Kennenlernen untereinander nicht nur bei der Arbeit, sondern auch in der Freizeit.  Darüber hinaus sind die konkrete Gestaltung der Gemeinschaftsbereiche und der Außenanlagen zu planen,  die weiteren vertraglichen Regelungen zu begleiten und die regelmäßige Kommunikation mit der Freien Scholle sicherzustellen.

Und dann gibt es natürlich noch eine Reihe von Verwaltungsaufgaben, die uns jetzt und später  begleiten werden: Mitgliederlisten führen, Protokolle schreiben, Buchhaltung … .

Wir bewältigen alle diese Aufgaben zum einen über das Plenum, bei dem grundsätzlich alle zusammen kommen, und über die AGs, an denen jeweils eine kleinere Gruppe von uns mitarbeitet.

Plenum

Das Plenum findet 2x im Monat statt:

  • am zweiten Donnerstag eines Monats um 18.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr
  • am letzten Samstag eines Monats um 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr.

Das Plenum beginnt im allgemeinen mit einer Befindlichkeits- bzw. Vorstellungsrunde. Dann stellen die AGs ihre Arbeitsergebnisse vor und es finden gemeinsame Beratungen statt, die bei Bedarf in einem Beschluss münden.

Arbeitsgemeinschaften

Arbeitsweise, Zeiten und Orte der AGs werden durch die jeweiligen AG-Mitglieder vereinbart. Auf individuelle Interessen und zeitliche Ressourcen wird Rücksicht genommen!