Stimmen aus dem Wohnprojekt

„Ich finde es schön, mit Menschen zusammenzuwohnen, die ich schon vorher kennengelernt habe und mit denen ich jetzt Freude und Leid teilen kann.“

 

„Ich freue mich auf eine Nachbarschaft, in der große und kleine Menschen miteinander Zeit verbringen, aufeinander achten und ganz viel lachen.“

Spaß haben, lachen, spielen, Baumhäuser bauen,   trösten – Tränen abtrocknen, quatschen, zuhören“.

„Tausche solides Handwerkerwissen gegen beste WhatsApp –…“

“Ich möchte abends nicht alleine auf ein dunkles Haus zugehen… ich möchte, dass mein Zuhause leuchtet, schon zu hören ist und gut riecht, wenn ich komme. Auch wenn ich alt bin!”

“Ich freue mich auf ein respektvolles und sich unterstützendes Miteinander. Durch die unterschiedlichen Menschen hoffe ich viel voneinander lernen zu können.”

“Noch bevor ich meinen Pflegeberuf beendet habe, wünschte ich mir für die Zeit nach der Arbeit ein sinnvolles Leben und Erleben in einer Gemeinschaft. Ich möchte gerne mit meinem Mann  in einem altersgemischten, lebendigen Umfeld leben.”

“Der Mensch ist ein Gemeinwesen, er braucht das Gefühl, anerkannt zu werden, Hilfe geben zu können und unterstützt zu werden. In einem Mehrgenerationenprojekt werden die Menschen von- und miteinander in unterschiedlicher Weise Unterstützung erfahren.”

“Wenn ich Kind wäre, zöge ich gerne in ein Wohnprojekt ein, weil ….ich andere Kinder zum spielen hätte, meine Eltern mal was alleine unternehmen könnten und da ich sicherlich von den unterschiedlichen Erwachsenen vieles erfahren und lernen könnte.”

 

“Ich freue mich sehr auf unseren Gemeinschaftsraum. Meine Wohnung wird klein und fein werden. Ausreichend für mich alleine.  … Wenn mich meine Kinder und Enkel besuchen werden, können wir im Gemeinschaftsraum sitzen, Kaffee trinken, erzählen… und die lieben Kleinen haben genügend Platz zum Spielen. … Und natürlich freue ich mich auf Klönen, Spielen, Yoga machen und viele andere nette Dinge mit meinen Mitbewohnern.”