“Happy End garantiert”

Samstagnachmittag in Olderdissen

Wer am Samstagnachmittag durch den Olderdisser Tierpark geht, ist sicher, dass unser Land ein kinderreiches Land ist: hauptsächlich von Ein- bis Fünfjährigen (über-)bevölkert. Außerdem glaubt er/sie, dass die Jauchz-, Glucks- und Schrei- und Ruflaute sowie diverse Jammer- rufe und Anleitungen, geäußert von umherirrenden oder -fliegenden Müttern, Omas, Vätern und Opas alle, ja: ALLE Tiere vertreiben werden.

Alles falsch: Wenn die Herbstsonne scheint, sanfter Wind durch die alten Bäume streicht, und die Luft voller Kaffee- und Kuchenduft ist, Schaukeln, Rutschen und Klettergerüste voll sind, dann stehen Wisente, Wölfe, Bären, Ziegen, Rinder, Hirschfamilien und Pferde am Zaun (nicht am selben und nicht immer zum Greifen nah) und warten auf Begeisterung, Applaus und streichelnde Hände.

So gesehen am Samstag, den 14. September, von unserer Gruppe (die Kinder sind schon zum Spielplatz vorgelaufen, die Männer hatten wohl etwas anderes vor).